Link verschicken   Drucken
 

Der Bundesweite Vorlesetag (15.11.2013)

Bürgermeister Werner Angsten las Kindern der Grundschule Schillingen vor

Seit nunmehr 10 Jahren gibt es den Bundesweiten Vorlesetag in Deutschland. Dieser wurde von den Initiatoren „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und der „Deutschen Bahn“ ins Leben gerufen, um wieder mehr Begeisterung für das Lesen und besonders das Vorlesen zu wecken. Einer Studie zufolge wird nämlich etwa einem Drittel der Kinder in Deutschland überhaupt nicht mehr vorgelesen! Zum 10. Jubiläum des Vorlesetages ließ es sich Werner Angsten, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kell am See, nicht nehmen, einen Beitrag in dieser guten Sache zu leisten.

 

Pünktlich um 8.30 Uhr stand er am Morgen des 15.11. in der Grundschule Schillingen bereit, um zunächst den Kindern der Klassenstufen 3 und 4 und anschließend den Kindern der Klassen 1 und 2 aus eigens für die jeweilige Altersstufe ausgesuchten Büchern vorzulesen. Freundlich wurde er zunächst von zwei Mädchen der vierten Klasse empfangen und in den Vorleseraum geleitet. Dort angekommen wurde er dann von zwei weiteren Schülern der Klasse 4 herzlich begrüßt. Nach ein paar einleitenden Worten des Bürgermeisters zu Sinn und Zweck seines außergewöhnlichen Besuches ging es auch schon los. Erwartungsvoll lauschten die 50 Dritt- und Viertklässler den Worten des Kommunalpolitikers. Etwa 20 Minuten lang las Herr Angsten aus „Emma und der Blaue Dschinn“ vor, einer fantasievollen Erzählung der bekannten Kinderbuchautorin Cornelia Funke. Da die Zeit nicht reichte, um das ganze Buch vorzulesen, unterbrach der Bürgermeister wie verabredet an einer bestimmten Stelle seinen Vortrag.

 

In der nächsten „Lesezeit“, die in diesem Schuljahr immer freitags in der Grundschule Schillingen stattfindet, wird Schulleiterin Dorothe Altmeyer dann das Ende der spannenden Erzählung den Kindern vorlesen. Mit einem großen Applaus bedankten sich die Kinder bei Herr Angsten für sein tolles Engagement.

 

Danach kamen auch die Schülerinnen und Schüler der ersten beiden Klassen in den Genuss einer Vorlesezeit mit dem Bürgermeister. Passend zu dieser Altersgruppe las dieser aus zwei verschiedenen Bilderbüchern vor, die beide großen Gefallen bei den jungen Zuhörern fanden. So brandete dann auch am Ende des zweiten Leseabschnittes großer Applaus der Kinder auf, die sich auf diese Weise für das schöne Vorlesen bedankten. Die Grundschule Schillingen bedankt sich ganz herzlich bei Bürgermeister Werner Angsten für sein Mitwirken am 10. Bundesweiten Vorlesetag.

[alle Schnappschüsse anzeigen]





 
Rheinland-Pfalz vernetzt